Neue Optik mit alten Böden

Holzfußböden in modernen Farben erstrahlen lassen.

Sommer 2020

Bei bestehenden Holzfußböden stellt sich häufig die Frage: Was tun mit dem vorhandenen Material?

„Parkett oder Dielen sind in der Anschaffung oft teuer gewesen, insbesondere wenn es sich um hochwertiges Holz handelt“, berichtet Parkettspezialist Artur Römmich. Deshalb stecken Eigentümer meistens in einem Dilemma: Ein neuer Belag wäre unwirtschaftlich, aber die alte Optik gefällt nicht mehr. Für diesen Zwiespalt hat Artur Römmich eine Lösung: „Wir können heute das Parkett abschleifen und es danach mit einer Kolorierung farblich gestalten.“ Je nach Holzart ist die Bandbreite an Farbtönen allerdings unterschiedlich, wie der Parkettspezialist berichtet: „Während bei Eiche alles möglich ist, von weiß bis schwarz, ist die Auswahl bei Ahorn etwas eingeschränkt.“ Dies hängt unter anderem mit verschieden ausgeprägten Maserungen zusammen. Der Holzcharme bleibt nach der Sanierung komplett erhalten, denn die Maserung ist auch nach der farblichen Neugestaltung vollständig sichtbar. Damit die Farbtöne zu 100 Prozent den Kundenerwartungen entsprechen, legen Römmich und seine Mitarbeiter Probeflächen auf dem bestehenden Belag an: „So hat der Kunde die Möglichkeit, die Farbe in der richtigen Umgebung und mit den originalen Lichtverhältnissen zu begutachten.“ Die Kunden erhalten somit eine komplett neue Optik, ohne ihren alten Belag aufgeben zu müssen.

Foto: Römmich
Nach oben